BillbrookBluesBand

Die im Jahr 2004 neu formierte Billbrook BluesBand aus dem Hamburger Stadtteil Billbrook funktioniert! Am Chicago Blues angelehnt, hat die Band diese Musik um Elemente des Swing und Jive erweitert. Wer eine Schublade braucht, kann sich gerne darüber streiten ob die Billbrook BluesBand nun eine Blues Band ist oder nicht.

Für sie muss die Musik vor allem Spaß machen und in die Beine gehen. Und das heißt: "Rollin' and Jivin' Rhythm & Blues ist Livemusik - PUNKT“

Das hat die Band als zweifacher Preisträger des SummerJazz Festivals/Pinneberg und als Finalist der German Blues Challenge/Eutin eindrucksvoll unter Beweis gestellt. So erzeugt die Billbrook BluesBand einen exakt aufeinander abgestimmten Gesamtsound, der sowohl beim Publikum als auch bei den Musikern ein definitiv gutes Gefühl - auch noch lange nach dem Auftritt hinterlässt. Auf der Bühne entfaltet er seinen wahren „DRIVE“ und verursacht mindestens ein breites Grinsen und Fußwippen, meistens aber weitaus ekstatischere Reaktion beim Zuhörer.

Die Stimme von Frontmann, Sänger und Tenorsaxophonist Christoph Rommel wird untermalt von Jörg Mahnkes grundsolider Gitarrenarbeit, der ohne mit dem dritten Salto rückwärts beeindrucken zu wollen, die Töne dort setzt wo sie hingehören. Die im Hintergrund rollende und treibende Hauptmaschine, in deren “DRIVE“ sich das Ganze bettet, wird vorangetrieben vom unermüdlichen Hendrik Klose am Schlagzeug und von Walter Dehning am Kontrabass.

Der Autor und Schriftsteller William Hathaway meinte, als er die Band im Hamburger Cotton-Club hörte: "The guys have got soul, the real down-and-dirty sound.”

www.billbrookbluesband.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok