House on a Hill

Zwei Namen, drei Leute, einige akustische Instrumente und massenhaft Vergnügen – so könnte man dieses kleine Trio aus Hamburgs Norden kurz beschreiben.
Es steckt jedoch viel, viel mehr dahinter! Sie sind eine Familienband:

Die Blueslegende Claus „Dixi“ Diercks (Gitarre, Bluesharp, Gesang), seine Frau, die Jazz- und Soul-Sängerin Barbara Grischek (Gesang, Ukulele, E-Bass) sein Sohn, der Schlagzeuger und Komponist Hannes Diercks (Cajon, Gesang), bringen ein Programm auf die Bühne, was sich garantiert nicht gewaschen hat…wir hören die Sümpfe Mississippis, den Dreck und die Erde Louisianas, die Gerüche aus den Küchen von New Orleans und Hamburgs Bordsteinkanten.

Wunderbare, sehr erfahrene Solokünstler treffen hier aufeinander und verbinden ihre ganz unterschiedlichen musikalischen Wege miteinander:

Claus „Dixi“ Diercks, seit den 60er Jahren in Hamburg als Bluesmusiker unterwegs, spielte schon mit Champion Jack Dupree, Junior Wells, Carl Verheyen (Supertramp), Luther Alison, Jack Bruce, Pretty Things, uvm. Wer ihn kennt, liebt seine kraftvolle Art Musik zu machen und vor allem seinen Humor! Er hat das Talent, die Zuhörer ganz nah dabei sein zu lassen. Die Geschichten, die er erzählt zeigen, was Blues auch noch sein kann: Lebenslust!

Barbara Grischek hat in den letzten 20 Jahren so ziemlich alles gesungen, was sich singen lässt: Irish-Folk, Liedermacher, Country, Pop, Auftragsmusik, a cappella, Backgrounds – aber vor allem (und am liebsten) Jazz und Soul – auf großen Bühnen, in kleinen Jazzclubs und sehr gern im Aufnahmestudio. Sie ist wohl eine der Wenigen, die mit Claus „Dixi“ Diercks auf der Bühne stehen kann, ohne unter zu gehen! Ihre Rolle in dieser Band hat eine kurze Formel: Back to the roots!

Hannes Diercks ist viel: Pianist, Schagzeuger, Sänger und Komponist. Sein musikalisches Pfund, sein Verständnis von groove und Harmonien, ist die Basis, auf der sich alle anderen bequem ausbreiten können. Bei HOUSE ON A HILL spielt er Cajon und singt dabei die schwierigen Chorstimmen. Hannes Diercks ist – trotz seiner jungen Jahre – für das Trio und auch sonst: Ein echter Schatz!