HepcazzAls der Rockabilly-Musiker Slapcat Gressy am Rande eines Festivals in seinem parkenden Auto saß und Musik hörte, da wurde er von einer jungen Frau angesprochen. Ob er mal Feuer habe? Gressy hatte. Aber mehr als für ihre Zigarette interessierte sich die Dame für die Musik. Die stammte von Gressys Band, und die Raucherin entpuppte sich als Mitarbeiterin der Alliance Membran GmbH in Hamburg.

Hepcazz, das sind Reverend Diggin' Beatcat (Schlagzeug, Gesang), Slidingcat Andy (Gesang, Gitarre) und eben Slapcat Gressy (Gesang, Kontrabass).

Das Programm ist klar definiert: Rockabilly! Sie stammt aus den US-Südstaaten, zeigt Elemente der Country-Music und wird traditionell mit Gitarre und Kontrabass begleitet. Authentisch muss sie sein, aber die Hepcazz sind keine Coverband, "wichtig sind eigene Songs mit guten Melodien", sagt Andy.
Quelle: Azg. Landeszeitung

Link zur Homepage von Hepcazz